Pfarrkirche Maria Geburt

Die schon vor 1072 bestehende Kirche, vermutlich Urpfarre des oberen Drautals, gehört zu den sehenswertesten von Kärnten. Spätromanischer Bau, im 15. Jh. verändert und als Wehrkirche ausgebaut. Westportal: Ende 13. Jh.

Romanische Fresken: Kreuzigung mit Maria und Johannes, Lamm Gottes mit Evangelistensymbolen, außerordentlich seltene Darstellung in Form von Engelsgestalten mit Tierköpfen nach Ezechiel I, 5-11, ferner Szenen aus der Kindheitsgeschichte und Passion Christi.

Spätgotische Fresken: Im Schiffgewölbe Apostel, Wappen, Blatt- und Blütenwerk, letzteres besonders beeindruckend durch seine naturalistische Darstellung.

Hochaltar von 1700 mit liebreizender Steinmadonna (Weicher Stil, Anf. 15. Jh.).

Ostansicht mit romanischer Apsis, daneben rechts die Michaelskapelle Innenansicht nach Osten Fresken des Chorquadrats; Evangelistensymbole, ca. 1200 Schöne Madonna mit Kind, Salzburger Schule, um 1420

© PEDA-KUNSTFÜHRER Nr. 016.1/92, Osserweg 1, D-94034 Passau

      

© by Franz Wicke, Josef-Ressel-Str. 3, A-4400 Steyr